Was für oder gegen die PKV spricht

Was spricht für oder gegen die PKV? Heute veröffentliche ich einen Gastbeitrag aus der KV-Zentrale, verfasst von Vanessa Bauer.

Was für oder gegen die PKV spricht

Wer als Arbeitnehmer gut verdient, Selbstständiger oder Beamter ist, kann bei seinem Krankenversicherungsschutz wählen. Als freiwilliges Mitglied ist für ihn der Schutz der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) möglich. Auch ein Wechsel in die Private Krankenversicherung (PKV) bietet sich an. Viele, die eine solche Wahlmöglichkeit haben, wollen wissen, ob die PKV sinnvoll ist. Für eine Entscheidung müssen sie Vorteile und Nachteile gegeneinander abwägen.

 

Leistungen überzeugen 

Zu den wichtigsten Argumenten, die für eine private Krankenversicherung sprechen, gehören die umfassenden Leistungen. Patienten mit einer privaten Krankenversicherung werden bei fast allen Ärzten bevorzugt behandelt. Denn Mediziner bekommen einen höheren Gebührensatz und damit bessere Honorare für die Behandlung privat Versicherter. Termine bei Fachärzten zu bekommen, ist für einen Privatpatienten ebenfalls kein Problem. Außerdem erstatten private Krankenversicherer Zahnbehandlungen in einem höheren Maße, zahlen für Heilpraktiker und verschaffen ihren Versicherten mit Chefarztbehandlung und Ein-Bett-Zimmer angenehmere Bedingungen im Krankenhaus. 

Prämien können steigen

Beitragsanpassung

PKV-Privatpatient

 

Das Portal für Krankenversicherungen, weist auf einen Nachteil der PKV hin. Das sind steigende Beiträge, die vor allem ältere Versicherte betreffen können. Die Beiträge in der PKV richten sich, anders als bei den gesetzlichen Kassen, nämlich nicht nach dem Einkommen des Mitglieds. Dafür sind Alter und Gesundheitszustand wesentliche Faktoren. Weil Ältere anfälliger gegen Gebrechen und Krankheiten sind, werden sie für die private Krankenkasse zu einem größeren Risiko, als es junge Mitglieder sein könnten. Wer eine Entscheidung für die PKV treffen muss, sollte bedenken, dass er auch als Ruheständler eine Krankenversicherung braucht. Ist er sicher, dass er sich den Schutz leisten kann, wird ihm die Entscheidung leichter fallen.

Hilfe bei der Entscheidung

Hilfe bei der Entscheidung sollten Sie sich bei einem Fachmakler holen. Er kann Ihnen die Vor- und Nachteile am besten verdeutlichen. Wenn Sie ein bereit sind ein Honorar zu zahlen, dann ist er auch frei von Vermittlungs- und Provisionsinteressen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.