Vollkostenversicherung in der PKV

Die Vollkostenversicherung:

Die Private Krankenversicherung als Alternative zur GKV.

Da die Wahl des Versicherers unter Umständen eine Entscheidung für das ganze Leben darstellt, prüfe, wer sich ewig bindet! Interessierte sollten sich peinlichst genau darüber informieren, was in den Versicherungsbedingungen geregelt ist. Denn oft werden diese mit Werbeversprechen von Versicherern und schlecht ausgebildeten Vermittlern falsch informiert.

Können Sie es sich leisten, Ihr eigener Rückversicherer zu sein? Haben Sie so viel Geld im Sparstrumpf, dass Sie nicht versicherte Leistungen aus eigener Tasche bezahlen können?

Glückwunsch! Eigentlich brauchen Sie gar keine Versicherung, aber in Deutschland besteht Versicherungspflicht. Deshalb sollten (nicht müssen) folgende Mindestkriterien erfüllt sein:

  • Auslandsaufenthalte ohne zeitliche Begrenzung oder Auflagen
  • Arzthonorare im Ausland ohne Bindung an preisliche Regelwerke
  • Arzthonorare im Inland bis zum Vielfachen der Gebührenordnung
  • Freie Arztwahl im Kurort oder Krankenhaus
  • Gemischte Anstalten und Anschlussheilbehandlungen ohne vorherige Zusage des Versicherers
  • Heilmittel ohne Beschränkung der Behandler und Anwendungen
  • Ein offener Hilfsmittelkatalog sowie Präparate zur künstlichen Ernährung
  • Ambulante und stationäre Psychotherapie ohne Begrenzung der Sitzungszahlen
  • Vorsorgeprogramme ohne Altersbegrenzungen
  • Zahnleistungen mit zeitlich eingeschränkter Summenbegrenzung
  • Ambulante und stationäre Transportleistungen ohne Einschränkungen
  • Leistungen auch infolge von Krieg und Terror außerhalb Deutschlands
  • Wechselrecht in Zusatzversicherungen bei Eintritt der Versicherungspflicht in der GKV

Es geht um existenzbedrohende Kostenrisiken. Auch hier zählt: „Wer billig kauft, kauft zweimal!“ Nur dass es oft kein zweites Mal gibt. Ein Wechsel ist in der Regel bei Erkrankung nicht mehr möglich. Deshalb treten Sie mit mir in Kontakt, wenn Sie eine Beratung wünschen, egal ob Neuversicherung oder Wechsel!